Selbstgemacht! Der Blog für kreative Projekte

Mitmachen lohnt sich:
Jetzt eigenes Selbermach-Projekt einstellen und mit etwas Glück gewinnen.

Unsere Jury wählt jeden Monat die fünf besten Projekte aus.

  • 1. Platz: 250 EUR OBI Geschenkkarte
  • 2.-5. Platz: je 50 EUR OBI Geschenkkarte

Jetzt registrieren

Alles rund um Pflanzen für Zimmer, Balkon & Garten

Zu allen Beiträgen
0 Gefällt mir
(1)

Weihnachtscountdown

Benutzerprofil
von kkberg

Weihnachtscountdown

von kkberg ‎19.11.2016 14:12 - bearbeitet ‎25.11.2016 06:55

IMAG3635_1.jpgHallo,

für die etwas älteren "Kinder" spielt im Advent der Inhalt eines Adbventskalenders, nicht mehr so eine große Rolle. Trotzdem lässt sich die Zeit bis Weihnachten mit einem "Countdown"-Anzeiger verkürzen. Als einfaches Beispiel habe ich solch einen Anzeiger in Form eines Schneemannkopfes gebaut. Da ist der Phantasie aber keine Grenze gesetzt und auch andere Motive lassen sich sehr schön dazu verwenden. Der Text und die Zahlen, sowie das Gesicht lassen sich auf vielfälltige Weise auf das Material aufbringen. Auch das Material selbst kann Pappe, Sperrholz oder wie hier eine Siebdruckplatte sein.  Bei der verwendeten Obi-Siebdruckplatte kommt die Kontur besonders schön durch den Farbkontrast hervor. Wie in meiner Vorlage, lässt sich alles sehr schön gravieren, wobei eine biegsame Welle oder ein Dremel sehr hilfreich sein kann. Viel Spaß bei euren eigenen Ideen.

 

Gruß und eine schöne Vorweihnachtszeit.

Material:

Benötigt werden:

1 Platte ca. 500 X 500mm

1 Holzdübel oder eine kleine Schraube

Bandsäge oder Dekupiersäge oder Schere und wer hat, kann auch eine kleine CNC-Fräse verwenden

Pinsel und Farbe

Kommentare
von LaqS
am ‎26.11.2016 21:31
Der "Weihnachtscountdown" sieht sehr danach aus als wurde eine CNC Fräse benutzt. Falls nicht bin ich gespannt, wie man die Zahlen so gleichmäßig hinbekommt.
von kkberg
‎26.11.2016 23:06 - bearbeitet ‎26.11.2016 23:16

Die verschiedenen Herstellmöglichkeiten habe ich ja beschrieben und jeder macht es so, wie er die Möglichkeiten zum Fertigen hat. Übrigens habe ich die Fräse, auf der ich meine Teile fertige, selbst gebaut. Dazu gehört auch die Steuerung.

 

von LaqS
am ‎27.11.2016 00:24
Sehr geil! Dafür fehlt mir leider der Platz im Keller.
von kkberg
am ‎27.11.2016 10:25

Der Platz ist auch bei mir das größte Problem. Leider habe ich keinen Keller und mache alles in unserem kleinen Gartenhaus. Meine Saison geht mit niedrigen Temperaturen zu Ende, da ich dort nicht heizen kann. Im Winter kommt aber die Planung der neuen Projekt für das kommende Jahr. Darin enhalten sind dann die Fertigung meiner Zeichnungen und die Errechnung des Materialbedarfs. Erweiterungen der Steuerung und Zusatzteile für die Maschine kommen natürlich auch noch. Dazu gehören Handrad oder Rotationsachse mit Longworthfutter, die z.B. gerade kurz vor dem Abschluß stehen. Dabei steckt die Leistung, ohne überheblich sein zu wollen, in der Konstruktion und wie kann ich es mit meinen Möglichkeiten tatsächlich bauen. Mein Anliegen ist dabei immer, soviel wie möglich aus Holz zu Fertigen. Dabei muß auch Feuchtigkeit im Arbeitsraum usw. beachtet werden, da sich z.B. Leimholz sehr schnell verziehen kann. Leider werden die Toleranzen von Tischlerplatten und Sperrholz oft nicht eingehalten und das macht zusätzliche Probleme. Einfach Holz nachkaufen und hoffen das es passt. Smiley (fröhlich) Die Schwerpunkte liegen oft bei völlig anderen Punkten, als bei rein manueller Erstellung. Das ist aber das Salz in der Suppe!

IMAG3640_klein.jpgIMAG3632_klein.jpg

IMAG3527.jpgIMAG3561.jpg